Landwirtschaftliches Erbrecht

Wir berat­en Sie bei der außerg­erichtlichen Gel­tend­machung, als auch bei der gerichtlichen Durch­set­zung Ihrer Ansprüche im Rah­men der Höfeordnung.

Kiel

+49 431 / 979 969 94

Hamburg

+49 40 / 571 996 550

Münster

+49 251 / 928 730 40

Landwirtschaftliches Erbrecht
Die geregelte Hofnachfolge in der Landwirtschaft

Die Vererbung von land- und forstwirtschaftlichem Ver­mö­gen weist eine Rei­he von Beson­der­heit­en auf. Dies bet­rifft nicht nur die geset­zlichen Rah­menbe­din­gun­gen son­dern auch die wirtschaftlichen Ver­hält­nisse und die sozialen Struk­turen in der bäuer­lich geprägten  Familie.

Um den Bestand des Betriebes zu sich­ern, sollte die Über­gabe land- oder forstwirtschaftlichen Ver­mö­gens von einem Recht­san­walt mit spez­i­fis­chen Ken­nt­nis­sen begleit­et werden.

Landwirtschaftliches Erbrecht

Abfindungsanspruch des weichenden Erben

Als weichen­der Erbe ste­ht Ihnen eine Hofabfind­ung nach § 12 HöfeO zu. Diese errech­net sich anhand des Ein­heitswertes bzw. des sich daraus ergebe­nen Wirtschaftswerts. In der Prax­is stellt sich dabei oft die Frage was sich der weichende Erbe als Voremp­fang aus dem Hof stam­mend anrech­nen lassen muss. 

Wegfall der Hofeigenschaft

Nicht sel­ten ist in der Prax­is stre­it­ig, ob noch ein Hof im Sinne der Höfe­ord­nung vor­liegt. In der Regel wurde hier die Bewirtschaf­tung durch den Hoferblass­er eingestellt. In diesen Fällen ist nach dem Weg­fall der Hofeigen­schaft außer­halb des Grund­buchs und nach der Frage des Wieder­anspan­nens zu fragen. 

Nichtlandwirtschaftliche Nutzung

Nach­abfind­ungsansprüche kom­men auch in Betra­cht, wenn der Hofübernehmer durch nicht land­wirtschaftliche Nutzun­gen auf dem Betrieb  nicht uner­he­bliche Einkün­fte erzielt. Hat der Hoferblass­er bere­its vorher diese Nutzun­gen gezo­gen, so ist dies bere­its im Rah­men der Hofabfind­ung zu berücksichtigen. 

Wirtschaftsfähigkeit

Die Hof­nach­folge kann grund­sät­zlich nur von einem wirtschafts­fähi­gen Hof­nach­folge ange­treten wer­den.  Sollte kein wirtschafts­fähiger Nachkomme vorhan­den sein, so sollte bere­its vorher über eine entsprechende Regelung getrof­fen wer­den. Gerne sind wir Ihnen bei der Nach­fol­geregelung behilflich.

Feststellungsverfahren

Im Rah­men eines Fest­stel­lungsver­fahren kann gegk­lärt wer­den, ob ein Hof i.S.d. Höfe­ord­nung vor­liegt. Das Fest­stel­lungsver­fahren dient auch dazu fest­stellen zu lassen, ob das Betrieb­skon­to als hofzuge­hörig oder hof­freies Ver­mö­gen einzustufen ist. Denn das Betrieb­skon­to ist nur bis zu dem Wert hofzuge­hörig, den der Betrieb für ein Wirtschaft­s­jahr gewöhn­lich benötigt. 

Nachabfindungsanspruch

Veräußert der Hoferbe inner­halb von 20 Jahren nach der Hofüber­nahme Flächen vom Betrieb, ste­ht den weichen­den Erben grund­sät­zlich ein sog. Nach­abfind­ungsanspruch zu. Der Anspruch ori­en­tiert sich an den geset­zlichen Erbquoten der weichen­den Erben. Im Vor­felde ste­ht den weichen­den Erben ein Auskun­ft­sanspruch gegen den Hofer­ben zu. 

Rufen Sie uns einfach an oder schicken eine E‑Mail
Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Kanzlei
w
Lassen Sie sich umfassend von uns beraten

Ihr Ansprech­part­ner

Rechtsanwalt Björn-Thorben Knoll, LL.M. Fachanwalt für Agrarrecht, Fachanwalt für Erbrecht u. zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)

Wir sind eine auss­chließlich aufs Erbrecht spezial­isierte und tätige Recht­san­walt­skan­zlei. Ein beson­der­er Schw­er­punkt liegt im land­wirtschaftlichen Erbrecht. Wir berat­en Sie bei Fra­gen aus dem Erbrecht umfassend und ausführlich. 

Im Rah­men der anwaltlichen Tätigkeit vertreten wir Sie sowohl in außerg­erichtlichen Angele­gen­heit­en, als auch in gerichtlichen Ver­fahren. Nehmen Sie Kon­takt zu Ihrem Fachan­walt für Erbrecht auf und vere­in­baren ein erstes Beratungsgespräch.

Antworten auf Fra­gen aus dem Erbrecht

Wie berechnet sich der Pflichtteil im landwirtschaftlichen Erbrecht?

Wie im all­ge­meinen Erbrecht ste­ht dem enterbten weichen­den Erben die Hälfte seines geset­zlichen Erbanspruchs zu. Nach der Höfe­ord­nung ste­ht Ihm somit die Hälfte des Hofabfind­ungsanspruchs nach § 12 HöfeO zu. 

Wann ist die Höfeordnung anwendbar?

Bei einem Wert unter 10.000 Euro gilt die Höfe­ord­nung, wenn der Eigen­tümer seine Besitzung zum Hof erk­lärt hat und der Hofver­merk im Grund­buch einge­tra­gen ist. Bei einem Wirtschaftswert von über 10.000 Euro ent­fällt das. Wert­steigerun­gen über 10.000 Euro kön­nen zur Gel­tung der Höfe­ord­nung führen.

Wann ist jemand Wirtschaftsfähig?

Nach der Legalde­f­i­n­i­tion in § 6 VII HöfeO ist der­jenige wirtschafts­fähig, der nach seinen kör­per­lichen und geisti­gen Fähigkeit­en, nach seinen Ken­nt­nis­sen und sein­er Per­sön­lichkeit in der Lage ist, den von ihm zu übernehmenden Hof selb­ständig ord­nungs­gemäß zu bewirtschaften.

Emanuel Friedrichs
Emanuel Friedrichs 
2022-06-23
Herr Knoll hat eine super Fachkom­pe­tenz, die er auszus­pie­len weiß!
Manfred Weber
Man­fred Weber 
2022-06-22
Bei Her­rn Knoll genießt man einen ein­wand­freien Ser­vice, ist stets über die aktuelle Sach­lage informiert, und es wird keine Zeit unnötig ver­plem­pert. Ich bin sehr zufrieden.
Mira Roth
Mira Roth 
2022-06-21
Herr Knoll ist super empathisch und besitzt viel Ein­füh­lungsver­mö­gen, er ist ein Men­sch den man in schwieri­gen Zeit­en an sein­er Seite braucht! Würde ich jed­erzeit wieder empfehlen.
Sophia Hartmann
Sophia Hartmann 
2022-06-16
Herr Knoll wurde mir von ein­er guten Bekan­nten emp­fohlen, auch mir hat er bei mein­er Sache sehr gut geholfen. Vie­len Dank!
Sarah Liebermann
Sarah Liebermann 
2022-06-15
Ein kom­pe­ten­ter Ansprech­part­ner auch wenn es mal etwas schwieriger wird. Sehr zuver­läs­sig und ser­iös!
Milena Huber
Mile­na Huber 
2022-06-14
Ich hätte anfangs nicht gedacht dass es zu solchen Stre­it­igkeit­en nach einem Trauer­fall kom­men kann, aber Herr Knoll hat mich dabei bestens berat­en und unter­stützt. Er war mir eine Riesen­hil­fe, vie­len Dank für alles!
Peter Kienert
Peter Kienert 
2022-06-10
Dankeschön für die kom­pe­tente Beratung, ich fand vor allen Din­gen gut, dass sich so schnell geküm­mert wurde! Freue mich auf die weit­ere Zusam­me­nar­beit.
Jana Krause
Jana Krause 
2022-06-09
Ich kann diesen Anwalt nur empfehlen, hat alles bestens geklappt und ist für mich pos­i­tiv aus­ge­gan­gen. Empfehle ich gerne weit­er.
Mario Schönfeldt
Mario Schönfeldt 
2022-05-29
Vie­len Dank für die pos­i­tive kom­pe­tente Beratung, und den prophezeit­en Aus­gang. Ich bin sehr zufrieden!
Tabea Büthe
Tabea Büthe 
2022-05-26
Sehr gute tele­fonis­che Erre­ich­barkeit, und alles ging zügig von­stat­ten. Herr Knoll ist sehr nett. Es ist alles per­fekt gelaufen!
Rückruf erwünscht?

Sie wün­schen einen Rück­ruf? Ihr Fachan­walt für Erbrecht ruft Sie schnellst möglichst zurück!

Daten­schutz

5 + 8 =

Kon­takt

Kiel (Haupt­nieder­las­sung)

Tele­fon

+49 431 / 979 969 94

Adresse

Dänis­che Straße 11, 24103 Kiel

Ham­burg (Zweignieder­las­sung)

Tele­fon

+49 40 / 571 996 550

Adresse

Am Kaiserkai 69, 20457 Hamburg

Mün­ster (Zweignieder­las­sung)

Tele­fon

+49 251 / 928 730 40

Adresse

An den Spe­ich­ern 4, 48157 Münster

Bürozeit­en

Mo-Do: 08:30 Uhr — 17:30 Uhr; Fr: 08:30 Uhr — 14:30 Uhr

Pflichtteilsrecht

Vermögensnachfolge

Ehegattenerbrecht

Auseinandersetzung

Selbstgenutztes Familienheim

Das gemeinschaftliche Testament  mehr

Erstberatung Erbausschlagung

Steuerliche Optimierung durch die Familienstiftung mehr

Erstberatung Erbrecht

Vorbehaltsnießbrauch als steuerliche Optimierung  mehr

Nachabfindung

Hofeigenschaft

Hofzugehörigkeit

Hofübergabe

Selbstgenutztes Familienheim

Verzicht auf auf die Hofabfindung mehr

Betriebspachtvertrag prüfen

Pflichtteilsansprüche im Höferecht mehr

Erstberatung Erbrecht

Bauland als Hofabfindung für weichende Erben  mehr

Büro Kiel

Büro Hamburg

Büro Münster

Fachanwalt für Erbrecht Kiel

Unser Büro in der Innenstadt von Kiel  mehr

Fachanwalt für Erbrecht Hamburg

Unser Hamburger Büro in der Hafen-City mehr

Fachanwalt für Erbrecht Münster

Unser Büro in Münster mehr