Nachabfindungsanspruch — Höfeordnung

Neben der Hofabfind­ung ste­ht den weichen­den Erben bei Ver­fü­gun­gen des Hof­nach­fol­gers ein Nach­abfind­ungsanspruch zu.

Kiel

+49 431 / 979 969 94

Hamburg

+49 40 / 571 996 550

Münster

+49 251 / 928 730 40

Nachabfindungsanspruch — Höfeordnung

Nachabfindungsanspruch

Nach­abfind­ungsansprüche entste­hen in der Regel bei Veräußerun­gen durch den Hofer­ben oder erwirtschafteter Einkün­fte aus nicht land­wirtschaftlich­er Nutzung. Dabei führt nicht jede Veräußerung oder ander­weit­ige Nutzung zu nicht land­wirtschaftlichen Zweck­en zu einem Anspruch der weichen­den Erben, hier ist stets der konkrete Einzelfall zu prüfen. 

Neben den im Hofüber­las­sungsver­trag getrof­fe­nen Bes­tim­mungen ist zum einen bei der nicht land­wirtschaftlichen Nutzung nach dem 1/10 des Hofeswert zu fra­gen und des weit­eren sind auch die Rein­vesti­tions­fris­ten zu beachten.

nicht landwirtschaftliche Nutzung

Neben der Veräußerung von land­wirtschaftlichen Flächen kann auch die nicht land­wirtschaftliche Nutzung einen Nach­abfind­ungsanspruch nach der Höfe­ord­nung auslösen. 

Nicht land­wirtschaftliche Nutzun­gen sind inseb­son­dere die Ver­mi­etung von Ferien­woh­nun­gen, aber auch das Betreiben von Pho­tovotaike Anla­gen oder Windern­ergiean­la­gen. Aber auch das Betreiben ein­er Bio­gasan­lage kann einen Nach­abfind­ungsanspruch auslösen. 

Hier ist aber immer auf den konkreten Einzelfall abzustellen. Die Ver­pach­tung zu land­wirtschaftlichen Zweck­en hinge­gen löst keine Nach­abfind­ungsansprüche aus. 

Auskunftsanspruch der weichenden Erben

Der Hofübernehmer hat den weichen­den Erben grund­sät­zlich über Ver­fü­gun­gen zu informieren, die einen Nach­abfind­ungsanspruch begrün­den. Hier­aufhin ste­ht dem weichen­den Erben sodann ein Auskun­ft­sanspruch zu. 

In der Prax­is stellt sich dies meist etwas anders da. Dort erhält der weichende Erbe in der Regel von anderen Stellen Ken­ntis von etwaigen Ver­fü­gun­gen oder er hat zumin­d­est einen ersten Anhaltspunkt. 

Wir sind Ihnen bei der Gel­tend­machung Ihres Auskun­ft­sanspruchs und der Durch­set­zung des Nach­abfind­ungsanspruchs behilflich. 

In der Regel ste­ht Ihnen auch ein Recht zur Ein­sicht ins Grund­buch und der dazuge­höri­gen Grun­dak­te zu. 

Rufen Sie uns einfach an oder schicken eine E‑Mail
Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Kanzlei
w
Lassen Sie sich umfassend von uns beraten

Ihr Ansprech­part­ner

Rechtsanwalt Björn-Thorben Knoll, LL.M. Fachanwalt für Agrarrecht, Fachanwalt für Erbrecht u. zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)

Wir sind eine auss­chließlich aufs Erbrecht spezial­isierte und tätige Recht­san­walt­skan­zlei. Ein beson­der­er Schw­er­punkt liegt im land­wirtschaftlichen Erbrecht. Wir berat­en Sie bei Fra­gen aus dem Erbrecht umfassend und ausführlich. 

Im Rah­men der anwaltlichen Tätigkeit vertreten wir Sie sowohl in außerg­erichtlichen Angele­gen­heit­en, als auch in gerichtlichen Ver­fahren. Nehmen Sie Kon­takt zu Ihrem Fachan­walt für Erbrecht auf und vere­in­baren ein erstes Beratungsgespräch.

Antworten auf Fra­gen aus dem Erbrecht

Was ist ein Nachabfindungsanspruch?

Nach­abfind­ungsanspruch erhal­ten, wenn der Hoferbe inner­halb der ersten zwanzig Jahren nach Hofüber­nahme den Hof bzw. Hof­grund­stücke oder Hofzube­hör veräußert oder aus land­wirtschafts­frem­den Nutzun­gen Erträge erzielt.

Wer kann die Nachabfindung verlangen?

Den Nach­abfind­ungsanspruch kön­nen natür­lich die weichen­den Erben ver­lan­gen, aber auch Pflicht­teils­berechtigte, Ver­mächt­nis­nehmer sowie der über­lebende Ehe­gat­ten, der den Aus­gle­ich des Zugewinns ver­langt. Jed­er von ihnen kann seinen Anteil am Veräußerungser­lös alleine für sich gel­tend machen.

Klaus Hansen
Klaus Hansen
2021-10-29
Herr Knoll sollte mir ein Tes­ta­ment erstellen, da meine Tochter eine Behin­derung hat und ich befürchtete Vater­staat kön­nte auf das Ver­mö­gen zugreifen und es würde nur für die Heimkosten draufge­hen. RA Knoll kon­nte mich hier beruhi­gen und zeigte mir entsprechende Möglichkeit­en auf wie ich mein Tes­ta­ment auf­set­zen kön­nten und hat dann einen entsprechen­den Entwurf für mich ver­fasst, der zwis­chen­zeitlich durch einen Notar beurkun­det wurde.
Bernd Hartmann
Bernd Hart­mann
2021-01-23
Man wird über die Recht­slage sehr gut aufgek­lärt und fühlt sich sehr willkom­men. Top!
Maria Wolter
Maria Wolter
2021-01-22
Ich kann keine neg­a­tiv­en Punk­te aufweisen, was man sucht, find­et man hier zu 100%. Immer wieder gerne!
Martin Zecker
Mar­tin Zecker
2021-01-22
Herr Knoll braucht wenig Zeit um die ganze Sit­u­a­tion zu ver­ste­hen und beste Hil­fe zu leis­ten. Ein sehr guter Anwalt!
Gustav Schwarz
Gus­tav Schwarz
2021-01-21
Ich möchte mich auf diese Weise bedanken. Herr Knoll ist äußerst sym­pa­thisch und auch sehr pro­fes­sionell. Volle 5 Sterne!
Robin Stenzel
Robin Sten­zel
2021-01-21
Ich kann mich keineswegs bekla­gen. Ich habe mich sofort ver­standen und willkom­men gefühlt.
Klasu Mayer
Kla­su Mayer
2020-11-30
Betra­chtet die Sache recht nüchtern und sach­lich, hat mir aber auch geholfen meine Emo­tio­nen unten zu hal­ten. Am Ende hat die Gegen­seite den Pflicht­teil in voller Höhe bezahlt.
Rückruf erwünscht?

Sie wün­schen einen Rück­ruf? Ihr Fachan­walt für Erbrecht ruft Sie schnellst möglichst zurück!

Daten­schutz

14 + 15 =

Kon­takt

Kiel (Haupt­nieder­las­sung)

Tele­fon

+49 431 / 979 969 94

Adresse

Hol­sten­brücke 4–6, 24103 Kiel

Ham­burg (Zweignieder­las­sung)

Tele­fon

+49 40 / 571 996 550

Adresse

Am Kaiserkai 69, 20457 Hamburg

Mün­ster (Zweignieder­las­sung)

Tele­fon

+49 251 / 928 730 40

Adresse

An den Spe­ich­ern 4, 48157 Münster

Bürozeit­en

Mo-Do: 08:30 Uhr — 17:30 Uhr; Fr: 08:30 Uhr — 14:30 Uhr

Pflichtteilsrecht

Vermögensnachfolge

Ehegattenerbrecht

Auseinandersetzung

Selbstgenutztes Familienheim

Das gemeinschaftliche Testament  mehr

Erstberatung Erbausschlagung

Steuerliche Optimierung durch die Familienstiftung mehr

Erstberatung Erbrecht

Vorbehaltsnießbrauch als steuerliche Optimierung  mehr

Nachabfindung

Hofeigenschaft

Hofzugehörigkeit

Hofübergabe

Selbstgenutztes Familienheim

Verzicht auf auf die Hofabfindung mehr

Betriebspachtvertrag prüfen

Pflichtteilsansprüche im Höferecht mehr

Erstberatung Erbrecht

Bauland als Hofabfindung für weichende Erben  mehr

Büro Kiel

Büro Hamburg

Büro Münster

Fachanwalt für Erbrecht Kiel

Unser Büro in der Innenstadt von Kiel  mehr

Fachanwalt für Erbrecht Hamburg

Unser Hamburger Büro in der Hafen-City mehr

Fachanwalt für Erbrecht Münster

Unser Büro in Münster mehr